TSV Lichtenberg e.V. - Abteilung Fußball

Im Schatten der Hochhäuser

Ergebnisse & Spielberichte

4.Spieltag - BFV Kreisliga B 4.Abteilung: Sonntag, den 16.09.18 - 14:00 Uhr - Sportplatz Lüderitzstraße

BFC Tur Abdin II - TSV Lichtenberg II 1:5 (1:3)

Aufstellung: Gerlach - Rembde (62. Vollmer), Schulze, L.Greiser (30. Peukert), Schramm - Koch, Osei, Koschnau (67. Adam), Piltz - Doll (85. Hollatz), Camara (67. Jagoda)

Tore: 0:1 (11.) Schramm, 0:2 (20.) Koch, 1:2 (29.) Emanet, 1:3 (45+1.) (FE) Piltz, 1:4 (84.) Doll, 1:5 (90.+2) Jagoda

Schiedsrichter: Mehmet Kizilgöl (1.FC Wilmersdorf)

Strafen: Gelbe Karten: Schulze (M), Vollmer (U), Hollatz (F)

Spielbericht: Am gestrigen Sonntag gewann unsere "Zweite" ihr Auswärtsspiel und man darf letztlich freudig festhalten: Hochverdient! Man war fast durchgängig die bessere und gefährlichere Mannschaft und machte zu gewünschten Zeitpunkten die Tore zum Sieg. Christian Schramm erzielte über mehrere Umwege das 1:0 und Leon Koch legte zum 2:0 nach. Es folgte eine in der Summe konzentrierte Leistung, woran auch der Anschlusstreffer (29.) der Gastgeber nichts änderte. Nach vor der Halbzeit markierte Oskar Piltz per berechtigten "Elfer" den 3:1-Halbzeitstand für den TSV. Natürlich gab es im zweiten Spielabschnitt auch kribbelige Phasen, aber man wirkte durchaus gefestigt und hätte bereits früher den Sack zumachen können. So war es Jürgen Doll (84.) und Dominik Jagoda in der Nachspielzeit vorbehalten, den 5:1-Sieg unter Dach und Fach zu bekommen. Die Jungs unserer "Zweiten" dürften sich nach Spielende über einen verdienten Sieg freuen, der Auftrieb und weiteres Selbstvertrauen geben sollte. Sehr geil Männers!

1.Hauptrunde AOK Landespokal Berlin - 2.Herren: Sonntag, den 09.09.18 - 10:00 Uhr - Sportplatz Heidenheimer Straße

FCK Frohnau (Kreisliga B) - TSV Lichtenberg  2:0  (1:0)

Aufstellung: Gerlach - Rembde, Peukert, Mantey, Vollmer - L.Greiser, Schulze, Heidelberger (14. Adam), Gutsch (68. Jagoda) - Doll, Koch

Tore: 1:0 (21.) Nolte, 2:0 (75.) Wellner

Schiedsrichter: Clement Dinga (SV Norden-Nordwest 98)

Strafen: keine

Spielbericht: Die "Nachtschicht" der 2.Herren des TSV wurde nicht mit Erfolg belohnt. In den gestrigen frühen Morgenstunden machte man sich nach Frohnau auf, um mehr als "Erfahrungspunkte" mitzubringen. Die Ausbeute war jedoch bescheiden. Am Ende stand eine 0:2-Niederlage, die eher unglücklich daherkommt. Man machte eigentlich nicht viel verkehrt, spielte einen ordentlichen Ball und kam auch zu Chancen. Der Ertrag blieb allerdings überschaubar und so kam es, wie es kommen musste. Die Gastgeber waren in Hälfte eins einmal zur Stelle und auch im zweiten Durchgang reichte ihnen die einzige Chance zum zweiten Tor. Der Willen war unseren TSVern nicht abzusprechen, aber wer keine Tore erzielt, kann nicht  gewinnen. Die "Fußball-Mathematik" ist dabei gnadenlos und leider auch ohne Zweifel. Es kommen wieder bessere Tage... Kopf hoch!

3.Spieltag - BFV Kreisliga B 4.Abteilung: Sonntag, den 02.09.18 - 14:30 Uhr - Willi-Sänger-Sportanlage (Köpenicker Landstraße)

FC Al-Kauthar - TSV Lichtenberg II 4:2 (2:1)

Aufstellung: J.Greiser - Vollmer (46. Peukert, 66. Heidelberger), Schulze, Mantey, Schramm (75. Adam) - Koch, L.Greiser, Koschnau, Piltz - Doll (85. Schneider), Camara (82. Jagoda)

Tore: 0:1 (3.) L.Greiser, 1:1 (27.) Iraki, 2:1 (37.) Daoud, 3:1 (70.) Seklaoui, 3:2 (90.+3) Heidelberger, 4:2 (90.+3) Hidanovic

Schiedsrichter: Dmytro Taran (SV Treptow 46)

Strafen: Gelbe Karten: Vollmer (F), Piltz (M)

Spielbericht: Am gestrigen Sonntag setzte es für unsere "Zweite" die erste Niederlage in der Meisterschaft und ernüchternd muss man letztlich festhalten: In der Summe verdient! Dabei hätte das Spiel nicht besser beginnen können, denn bereits nach 3 Minuten führte unsere "Reserve" durch einen sehenswerten Treffer von Leo Greiser mit 1:0. Mit zunehmender Spieldauer drückten die spielstarken Gastgeber dem Spiel allerdings ihren eigenen Stempel auf. Alles nicht hochspektakulär, aber immer gefährlich. Noch in der ersten Hälfte drehten die Hausherren das Spiel auf 2:1 zu ihren Gunsten. Auch im zweiten Teil des Spiels konnte man selbst nur selten Gefahrenmomente erzeugen und so kam Al-Kauthar sogar zum 3:1. Man gab sich zwar nicht auf, aber Vieles wirkte wenig durchdacht und letztlich zu harmlos, um dem Spiel noch eine andere Wendung zu geben. Die letzte Hoffnung kam auf, als der eingewechselte Patrick Heidelberger in der Nachspielzeit auf 3:2 verkürzte, aber mit dem Gegenangriff stellten die verdienten Sieger den "Zwei-Tore-Vorsprung" wieder her. Man sollte sich nicht lange grämen, denn das man ohne Niederlage durch die Saison marschiert, scheinen nur die kühnsten Optimisten geglaubt zu haben. Wichtig ist, aus dieser Niederlage die richtigen Schlüsse zu ziehen und Fehlerquellen abzustellen. Es gibt keinen Grund nach einer einzigen Niederlage nun Alles in Frage zu stellen... Weiter geht's Männers!

2.Spieltag - BFV Kreisliga B 4.Abteilung: Sonntag, den 26.08.18 - 11:30 Uhr - Sportplatz Harnackstraße

TSV Lichtenberg II - SV Blau-Gelb II 4:0 (0:0)

Aufstellung: J.Greiser - Peukert (41. Maljm, 65. Woitschach), Rusu (80.Maljm), Jaballah, Vollmer (74. Heidelberger) - Koch, L.Greiser (86. Petry), Schulze, Piltz - Doll, Camara

Tore: 1:0 (61.) Piltz, 2:0 (67.) Doll, 3:0 (78.) Woitschach, 4:0 (90.) Jaballah

Schiedsrichter: Marcel Ehrlich (VSG Rahnsdorf)

Strafen: Gelbe Karte: Koch (F)

Spielbericht: Die Mischung aus jung und alt bei unserer "Zweiten" landete am gestrigen Sonntag den nächsten Coup und gewann auch ihr zweites Heimspiel in Folge zum Saisonstart gegen gute Gäste vom SV Blau-Gelb II deutlich mit 4:0 und schiebt sich damit vorerst auf den 2.Tabellenplatz, was natürlich erstmal nur eine schöne Momentaufnahme ist. Die Zuschauer sahen im ersten Spielabschnitt ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Gäste andeuteten, worum man am 1.Spieltag als Sieger vom Platz ging. Dabei hatte unsere "Zweite" einige brenzlige Situationen zu überstehen, die mit Hilfe des Pfostens und einem guten TW Greiser bereinigt wurden. Doch auch die Hausherren wurden gefährlich und scheiterten ebenfalls am Aluminium (Camara-Kopfball). Das Spiel bewegte sich auch in der 2.Halbzeit lange Zeit auf Augenhöhe, ehe man sich aufmachte, das Ding nach Hause zu fahren. Ein glänzend aufgelegter Oskar Piltz sorgte mit seinen "Offensiv-Partnern" für reichlich Gefahrenmomente und man belohnte sich nun auch endlich mit Toren. Eine gute Leistung unserer "Reserve", auf die man sicher aufbauen kann, denn es werden noch andere "Kaliber" kommen. Ganz stark Männer's!

1.Spieltag - BFV Kreisliga B 4.Abteilung: Sonntag, den 19.08.18 - 11:30 Uhr - Sportplatz Harnackstraße

TSV Lichtenberg II - FC Karame 3:2 (1:1)

Aufstellung: Gerlach - Rembde, Jagoda (62. Hollatz), L.Greiser, Vollmer - Koch (69. Heidelberger), Vuckovic, Gutsch (76. Camara), Piltz - Doll, Woitschach (30. Peukert)

Tore: 1:0 (15.) (FE) Piltz, 1:1 (26.) Karame, 2:1 (67.) Hollatz, 2:2 (69.) Karame, 3:2 (84.) Camara

Schiedsrichter: Philip Matthes (SSV Köpenick-Oberspree)

Strafen: Gelbe Karten: Vollmer (F), Camara (F)

Spielbericht: Bei bestem Fußballwetter (für Zuschauer) sahen die Besucher der Begegnung eine gutklassige und spannende Partie, in der die Kontrahenten auf Sieg spielten. Die Gäste brillierten mit individueller Klasse, während unsere Hausherren voll auf taktische Disziplin und Tempo setzten. Nach 15 Minuten ging man durch einen verwandelten Foulelfmeter von Neuzugang Oskar Piltz in Führung, nach dem der Gäste-Keeper gegen Leon Koch zu spät gekommen war. Oskar behielt die Nerven und ließ sich auch vom veranstalteten Zirkus des Gegners vor der Ausführung des „Elfers“ beirren. Allerdings kamen die Gäste vor der Halbzeit zum durchaus gerechten Ausgleich. Im zweiten Durchgang blieb das Tempo hoch und beide Gegner hatten ihre Möglichkeiten. Ausschlag für den gar nicht mal unverdienten Sieg, gab das geschmeidige „Wechselhändchen“ der Coaches. Vincent Hollatz (aus der A-Jugend gekommen) traf 5 Minuten nach seiner Einwechslung zum 2:1. Die Freude währte nur kurz, denn weitere 5 Minuten später egalisierten die Gäste auf 2:2. Leihgabe aus der „Ersten“ Bakary Camara war es kurz vor Schluß vorbehalten, den umjubelten Siegtreffer zu erzielen. Mit dem Abpfiff war die Erleichterung zu spüren, sich endlich mal mit einem couragierten und leidenschaftlichen Einsatz belohnt zu haben. Klasse Darbietung!